Dürfen wir vorstellen?
Das ist #LEUPHT. Unser eigenes Craft-Beer.

50 Cent je verkaufte Flasche gehen in die Förderung von Studierenden-Projekten.

Die Geschichte hinter dem #LEUPHT-Förderprojekt

Nicht erst seit gestern gilt die Leuphana als eine von Deutschlands Hochschulen mit der besten Gründungskultur. Das wurde uns dieses Jahr erneut vom Stifterverband bestätigt. Auch deshalb wollten wir bei der fünften Leuphana Night of the Start-Ups am 21. September 2017 etwas ganz Besonderes präsentieren – unser eigenes Craft-Beer.

Natürlich entwickeln sich Bier und Marke nicht von allein. Innerhalb kürzester Zeit erhielten wir hierfür freiwillige Unterstützung von unseren Vereinsmitgliedern, ehemaligen Studierenden und Gründer/innen der Leuphana. Design, Produkt- und Vertriebsmanagement, Kommunikation, PR und Website für unser AFL-Craftbeer stammen ohne Ausnahme aus unserem Ehemaligen-Netzwerk. Heute ist #LEUPHT auf der Plattform eines weiteren Leuphana-Alumni und Gründers erhältlich sowie in ausgewählten Lüneburger Edeka-Märkten.

50 Cent pro Flasche für Förderprojekte des AFL

Selbstverständlich ist #LEUPHT nicht bloß eine witzige Idee, sondern kommt auch diversen Förderprojekten des Alumni- und Fördervereins zugute.

Als gemeinnüziger Verein, unterstützt der AFL wichtige Projekte. Neben dem Ziel, ein Netzwerk über Generationen und Disziplinen hinweg bereit zu stellen, Kontakt der Alumni zu ihren ehemaligen Kommilitoninnen und Kommilitonen, ihren Lehrenden wie auch zur Leuphana Universität Lüneburg zu stärken und gezielt zum Austausch von Studierenden und Alumni beizutragen, fördert der AFL Forschung und Lehre sowie (Studierenden-)Projekte, die aus öffentlichen Geldern nicht bezahlt werden können.

Zu diesem Zweck gehen 50 Cent pro verkaufte Flasche an den Alumni- und Förderverein der Leuphana Universität Lüneburg.

Gebraut wird #LEUPHT nach eigens entwickelter Rezeptur in der Lüneburger Sommerbecker-Brauerei. #LEUPHT ist naturbelassen, nicht filtriert und kalt gehopft. Die Aromahopfen verleihen dem Bier außerdem eine Note von tropischen Früchten. Deshalb passt es auch prima zum Essen.

#LEUPHT steht für verantwortungsvollen Alkoholgenuss und gemütliche Abende/Tage mit (ehemaligen) Kommilitonen und Kommilitoninnen.

Die Köpfe hinter dem Förderprojekt

DachsBier-114

Marc Brammer

„Als Inhaber der Sommerbecker-Brauerei freut es mich sehr, dass wir mit unserem Bier ein tolles Projekt unterstützen können. Genauso wie der Alumni- und Förderverein der Leuphana fördern wir gerne regionale Projekte und gute Ideen. Für die Rezeptur von #LEUPHT haben wir uns an die Maxime der Leuphana gehalten und ein unkonventionelles, innovatives Bier entwickelt.“

Marvin Försterling und Sina Salwiczek

„Als Leuphana Alumni und Gründer des Craft Beer Startups CraftBeer-Market haben wir uns natürlich über die Idee von LEUPHT gefreut – und welche Un hat schon ihr eigenes Bier? Das ist toll! Deswegen haben wir das Projekt gerne mit unserem Branchen Know-how unterstützt.“

Julia Schulte

„Gute Ideen brauchen Mut. Einen Schritt weiter denken als gefordert und nicht bei der klassischen Variante haltmachen: Das ist den kreativen Köpfen hinter dem LEUPHT-Förderprojekt gelungen. Hut ab! Als ehemalige Leuphana-Studentin freue ich mich sehr, das Projekt im PR-Bereich mit unserem Know-how zu unterstützen.“

Foto: t&w 
Edeka Bergmann 
Neukauf  
Neueröffnung nach Umbau

Meike Bergmann

„Es „leupht“ auch mit uns. Natürlich unterstütze ich diese Initiative gerne, denn aufgrund der Zusammenarbeit mit verschiedenen Uni-Projekten, der Kooperation mit einem Leuphana Startup sowie auch der Regionalität dieses Bieres, fühlte ich mich sofort mit der Idee verbunden und freue mich, dass wir #LEUPHT ab sofort bei uns im Edeka Bergmann anbieten können.“

Florian Bontrup

„Als wir 2014 die Domain leupht.de registriert haben, war das erstmal ein Jux. Der Hashtag LEUPHT hat sich dann aber schnell in der Universitätsgemeinschaft etabliert, weil der Begriff die vielen schönen Erlebnisse und Erinnerungen von Studierenden und Alumni mit/an der Leuphana perfekt beschreibt. Die Uni hat mir viel gegeben und ich freue mich nun bei dieser Aktion etwas zurückgeben zu können.“

KaiMeinecke

Kai Meinecke

„Nachdem mich die Anfrage erreichte, ob ich aufgrund meines Studiums und meiner beruflichen Tätigkeit bei der Markenanmeldung für die Wort-Bildmarke #EUPHT behilflich sein kann, hab ich sofort zugesagt. Es freut mich sehr, dass mit Leupht ein Projekt angestoßen wurde, welches den Puls der Zeit trifft. Mein Studium in Lüneburg habe ich sehr genossen und bin daher stolz darauf, als Teil dieses Projekts ein Stück an die Leuphana und die Stadt Lüneburg zurückgeben zu dürfen.“

tatjana

Tatjana Timoschenko

„Im Entrepreneurship Hub der Leuphana versuchen wir stets Service- und Produktideen mit Kreativmethoden voranzutreiben. Und so freuen wir uns natürlich riesig, wenn kreative Köpfe zusammenkommen und es gelingt, in kurzer Zeit etwas tatsächlich auf den Markt zu bringen. Umso mehr freuen wir uns, dass damit noch mehr Studierenden-Projekte gefördert werden können. Wir sind gespannt, wie es weiterLEUPHT.“

ulf

Ulf Hinze

„Natürlich hat G.V.K. das #LEUPHT-Projekt gerne mit unserem Know-how und unserer Erfahrung in der Etikettengestaltung unterstützt. Zum einen, weil ich selbst Alumni der Leuphana bin und zum anderen, weil ich das Netzwerk rund um den AFL, seinen Mitgliedern, ehemaligen und aktiven Studierenden für unheimlich wichtig halte. Umso besser, wenn man jetzt auch darauf anstoßen kann.“